FREISTELLEN in Photoshop. Teil 4

In diesem Tutorial zeige ich euch weitere Freistellungswerkzeuge.

Hintergrund-Radiergummi

Der Hintergrund-Radiergummi ist ein klassisches Freistellungswerkzeug. Den Hintergrund-Radiergummi könnt ihr verwenden, um zum Beispiel ein Objekt freizustellen, das sich durch seinen Kontrast vom Hintergrund abhebt. Je einfacher der Hintergrund ist, desto effektiver arbeitet das Werkzeug.

Der Hintergrund-Radiergummi nimmt die Farbe auf und löscht diese Farbe überall dort, wo sie innerhalb des Pinsels vorkommt.

Optionsleiste

  1. Pinseleinstellungen: Durchmesser, Härte, Abstand, Winkel und Rundheit.
  2. Kontinuierlich – Farben werden beim Ziehen kontinuierlich aufgenommen.
  3. Einmal – es werden nur die Bereiche mit der Farbe gelöscht, auf die ihr zunächst klickt.
  4. Hintergr.-Farbfeld – es werden nur die Bereiche gelöscht, die die aktuelle Hintergrundfarbe enthalten.
  5. Grenzen:
    Mit “Nicht aufeinander folg.“ wird die aufgenommene Farbe überall gelöscht, wo sie unter dem Werkzeug vorkommt.
    Mit „Benachbart“ werden Bereiche gelöscht, die die aufgenommene Farbe enthalten und miteinander verbunden sind.
    Mit „Konturen finden“ werden miteinander verbundene Bereiche gelöscht, die die aufgenommene Farbe enthalten, wobei die Schärfe der Formkanten besser erhalten bleibt.
  6. Toleranz: Bei einem niedrigen Toleranzwert werden nur die Bereiche gelöscht, die der aufgenommenen Farbe sehr ähnlich sind. Bei einem hohen Toleranzwert wird ein größerer Farbbereich gelöscht.
  7. Vord.farbe schützen: Bereiche mit der Vordergrundfarbe werden nicht gelöscht.

 Magischer Radiergummi

Wenn ihr mit dem Magischen Radiergummi auf eine Ebene klickt, dann werden alle ähnlichen Pixel auf transparent gesetzt.

Toleranz: die Größe der löschbare Farbbereich. Bei einem niedrigen Wert werden nur die Pixel gelöscht, deren Farbwerte dem angeklickten Pixel sehr ähnlich sind. Bei einem hohen Wert werden die Farbwerte erweitert, die gelöscht werden.
Glätten: die Konturen des gelöschten Bereichs werden geglättet.
Benachbart: nur die benachbarte Pixel gelöscht werden. Sollen alle ähnlichen Pixel im Bild gelöscht werden, deaktivieren Sie diese Option.
Alle Ebenen aufnehmen: die gelöschte Farbe wird aus allen sichtbaren Ebenen aufgenommen.
Deckkraft: die Stärke des Magischen Radiergummis. Bei einem Wert von 100 % werden Pixel völlig, bei einem niedrigeren Wert teilweise entfernt.

Schnellauswahlwerkzeug

Das Schnellauswahlwerkzeug Werkzeug eignet sich, wie es der Name schon vermuten lässt, um eine Auswahl schnell zu “malen”. Ähnlich wie der Zauberstab, nimmt das Schnell-Auswahl Werkzeug Bildbereiche mit ähnlichen Farbwerten in die Auswahl auf.  Dabei werden automatisch die im Bild definierten Kanten erkannt und als Begrenzung verwendet.

Um einen Teil aus der Auswahl zu subtrahieren, klickt ihr in der Optionsleiste auf das Symbol mit einem Minuszeichen (“Von Auswahl subtrahieren”) und zieht dann das Werkzeug über die bestehende Auswahl.
Um zwischen Addieren und Subtrahieren zu wechseln, haltet ihrdie Alt-Taste (Windows) bzw. OPT-Taste (Mac OS) gedrückt.

Alle Ebenen aufnehmen: erstellt eine Auswahl auf der Basis aller Ebenen.
Automatisch verbessern: die Auswahl wird automatisch mehr an Bildkanten ausgerichtet und es werden verschiedene Kantenverfeinerungen angewendet, die Sie im Dialogfeld „Kante verbessern“ mit den Optionen „Kontrast“ und „Radius“ manuell einstellen können.

 Zauberstab-Werkzeug

Mit dem Zauberstab-Werkzeug könnt ihr einen einheitlich gefärbten Objekt oder Bereich per ein Klick auswählen.

In der Optionsleiste wählt ihr den Modus aus.

1. Neu 2. Der Auswahl hinzufügen 3. Von Auswahl subtrahieren 4. Schnittmenge mit Auswahl bilden

Toleranz: legt den Farbbereich für ausgewählte Pixel fest. Bei einem niedrigen Wert werden die wenigen Farben ausgewählt, die dem angeklickten Pixel sehr ähnlich sind. Bei einem höheren Wert wird ein größerer Farbbereich ausgewählt.
Glätten: die Kante wird geglättet.
Benachbart: wählt ausschließlich benachbarte Bereiche aus, für die dieselben Farben verwendet wurden. Andernfalls werden alle Pixel des gesamten Bildes ausgewählt, für die dieselben Farben verwendet wurden.
Alle Ebenen aufnehmen: wählt Farben aus allen sichtbaren Ebenen aus.

Farbbereich auswählen

Mit der Funktion Farbbereich wird eine bestimmte Farbe ausgewählt. Ihr habt übrigens auch die Möglichkeit, über Auswahl einen festgelegten Farbbereich oder die Tiefen, die Lichter, die Mitten  oder nur die Hauttöne auszuwählen.

Auswahl: um Farben auszuwählen, die typischen Hauttönen ähneln. Aktiviert ihr die Option Gesichter erkennen. Um eine präzisere Hauttonauswahl zu erzielen, wählt ihr aus dem Menü “Auswahl” Hauttöne aus.
Aufgenommene Farben: um eine Farbe oder einen Farbbereich auszuwählen.
Lichter: Lichter auswählen.
Mitteltöne: Mitteltöne auswählen.
Tiefen: Tiefen auswählen.

Toleranz: bestimmt, wie groß ein Farbbereich in der Auswahl ist.

Bereich:  bestimmt, wie nah oder wie weit weg eine Farbe von den Punkten sein muss, an denen die Farbe aufgenommen wird, um in die Maske eingeschlossen zu werden.

Vielen Dank fürs Zuschauen. Abonnieren Sie hier meinen YouTube-Kanal und Sie werden über die aktuellsten Video direkt benachrichtigt!
Wenn Ihnen der Post gefallen hat, dann unterstützen Sie mich und teilen Sie auf Facebook oder Instagram. Danke!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.