HAUTTON. TEIL 2. TIPPS&TRICKS | PHOTOSHOP TUTORIAL

HAUTTON KORRIGIEREN

WEIßABGLEICH

Hat man beim Fotografieren vergessen den Weißabgleich anzustellen, kann es leider sehr schnell passieren, dass ein Foto einen Farbstich, je nach Beleuchtung erhält. Für eine gute Aufnahme ist die Farbtemperatur sehr wichtig. Sie bestimmt, wie Farben auf einem Bild wiedergegeben werden. Deswegen besteht der erste Schritt darin den Weißabgleich richtig anzustellen.

HAUTTÖNE IN PHOTOSHOP KORRIGIEREN

FARBMUSTER

Mit dem Farbaufnahme-Werkzeug kann man genau Farben und Farbbereichen bestimmen. Um einen Hauttonmuster zu bestimmen, verwendet ihr das Farbaufnahme-Werkzeug. Der Aufnahmebereich ist 11×11 Pixel.  Nun setzt ihr mit dem Farbaufnahme-Werkzeug einen oder mehr Messpunkte auf einen im Bild befindlichen Hautton. Dann stellt ihr in der Info-Palette die Anzeige für die beiden Messpunkte auf CMYK. Hier musst ihr aufpassen, dass ihr eine Stelle aussucht die nicht im Schatten- oder Highlightsbereich liegt, auch nicht im Make-up-Bereich (z.B. Rouge).
Im Infobedienfeld (Fenster>Info) werden Informationen zu Farbwerten von ausgewählten Bildbereichen. Hier könnt ihr diese Bereiche analysieren.

ANALYSE

Bei der Analyse ändert ihr den Farbraum zu CMYK und vergleicht die Werte. Z.B. ein heller Hauttyp:
– Der Y-Wert (Gelb-Wert) muss immer über dem M-Wert (Magenta-Wert) sein.
– Der C-Wert (Cyan-Wert) sollte ca 1/3 vom Magenta-Wert betragen.

ANPASSUNGEN

Ihr erstellt eine Gradationskurve um einzelne Farbwerte anzupassen.
Um Magenta zu reduzieren/erhöhen, musst ihr im Gradationskurven-Dialog der Grün-Kanal auswählen, da dieser die Komplementärfarbe zu Magenta darstellt.
Rot-Kanal: um Cyan-Werte anpassen
Blau-Kanal: um Gelb-Werte anpassen

Vielen Dank fürs Zuschauen. Abonnieren Sie hier meinen YouTube-Kanal und Sie werden über die aktuellsten Video direkt benachrichtigt!
Wenn Ihnen der Post gefallen hat, dann unterstützen Sie mich und teilen Sie auf Facebook oder Instagram. Danke!

Teile deine Gedanken