Farblooks mit VERLAUFSUMSETZUNG | Photoshop Tutorial

Die Verlaufsumsetzung kann in Kombination mit Ebenenmodi kreativ für die Entwicklung von Farblooks genutzt werden. Das zeige ich euch in diesem Tutorial – Farblooks mit Verlaufsumsetzung. Mit der Verlaufsumsetzung könnt ihr sehr genau bestimmen, welchen Tonwert und in welchem Bereich ihr haben möchtet. Auch könnt ihr da eine Schwarz-Weiß-Konvertierung gleichzeitig verbinden mit der Einfärbung und der Tonung eines Bildes und zwar tonwertabhängig.

2016-10-15_1249Die Verlaufsfarben kann man ändern in dem man auf den Verlaufsbalken klickt. Es öffnet sich ein „Verläufe bearbeiten“-Fenster. Im Vorgabenfeld (A) findet ihr alle Verläufe, die ihr nutzen könnt. Wenn ihr ein Verlauf ausgewählt habt, unten findet ihr den Namen (B) des Verlaufs, Verlaufsart (C) – durchgehend oder rauschen, Glättung und den Verlauf  (D).
Um ein Verlauf auszuwählen reicht ein einfacher klick drauf. Den Verlauf könnt ihr entweder so benutzen wie er ist oder anpassen.  Mit den Reglern oben könnt ihr die Deckkraft anpassen. Unten findet ihr die Farbregler mit denen ihr die Farben anstellt. In dem Unterbrechungen-Feld (E) könnt ihr die Deckkraft anpassen, die Farbe aussuchen und die Position der Regler verändern.
Schaut euch das Video an, um zu erfahren wie man damit die Farblooks erstellt.

Vielen Dank fürs Zuschauen. Abonnieren Sie hier meinen YouTube-Kanal und Sie werden über die aktuellsten Video direkt benachrichtigt!
Wenn Ihnen der Post gefallen hat, dann unterstützen Sie mich und teilen Sie auf Facebook oder Instagram. Danke!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.